Deutsch
English

Kulturgeschichte
ERLEBEN UND VERSTEHEN

Glückauf im ältesten Bergbaumuseum Deutschlands!
Wir zeigen Ihnen bei uns im Museum die historische Entwicklung des Erzbergbaus vom Mittelalter bis zum Ende des 19. Jahrhunderts. Unser Exponatenbestand ist in Verbindung mit den originalen Bergbauanlagen im Freigelände einmalig. 
mehr über Sammlung und Schaubergwerk

Technik
ERLEBEN UND VERSTEHEN

Im Museum, Schaubergwergwerk und im Freigelände verschaffen Ihnen einen Einblick in die technischen Errungenschaften des Bergbaus, die Auswirkungen bis in die heutige Zeit haben.
mehr über Schaubergwerk und Sammlung

UNESCO-Welterbe
ERLEBEN UND VERSTEHEN

Die Hirschler-Pfauenteich-Kaskade mit ihren vier Teichen sowie das dazugehörige Wassergrabennetz sind eindrucksvolle Zeugnisse des UNESCO-Welterbes der Oberharzer Wasserwirtschaft.
mehr zum Welterbe Oberharzer Wasserwirtschaft

Aktuell

Jetzt auch offiziell auf Facebook

Das Oberharzer Bergwerksmuseum hat ab sofort eine offizielle Facebook-Seite.

mehr

E-Guide EMIL macht Pause

Zurzeit kann der E-Guide EMIL nicht ausgeliehen werden. Er wird im TRAFO-Projekt „HarzMuseenWelterbe“ zu einem Multimedia-Guide weiterentwickelt.

mehr

Am 22. November verkürzte Öffnungszeiten

Liebe Gäste, am Freitag, den 22. November 2019, schließt das Oberharzer Bergwerksmuseum aufgrund einer betrieblichen Fortbildung bereits um 13:30Uhr.

mehr

Zu Halloween wird’s gruselig! „Nachts durchs Museum“

Gibt es einen Museumsgeist? Einen Stollengeist? Oder kleine Untertage-Wichtel, die man nur sieht, wenn das Museum längst geschlossen hat, die Lichter…

mehr

Tagesförderbahn mit eingeschränktem Fahrplan

Die Tagesförderbahn (TFB) fährt weiterhin nur eingeschränkt.

mehr

Die Ausbeutefahne auf dem Museum dreht sich wieder!

Aufmerksame Freunde des Oberharzer Museums in Zellerfeld haben es sicher bemerkt – seit einigen Monaten fehlte im Ensemble des Schaubergwerks ein…

mehr

„Wunderschön“ im Oberharz

„Wunderschön“, denkt sich der Wanderer, der entlang der Hirschler-Pfauenteiche die Landschaft bewundert. „Wunderschön“, wie sich die vor Jahrhunderten…

mehr