Deutsch
English

Stellenangebot: Projektkoordinator*in

Die Stiftung Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft sucht ab 01. Juli 2019 eine/einen Projektkoordinatorin/Projektkoordinator (m/w/d).

Die Stiftung Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft sucht ab 01. Juli 2019

eine/einen Projektkoordinatorin/Projektkoordinator (m/w/d).

Ziele der „Stiftung Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft“ sind die Erschließung und Vermittlung sowie der Erhalt des UNESCO Welterbes Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft. Das Welterbe erstreckt sich auf einer Fläche von über 200 Quadratkilometer. Die Stiftung betreibt in diesem Territorium sowohl museale Einrichtungen als auch zukünftig Welterbe-Informationszentren.

Bei der zu besetzenden Stelle handelt es sich um eine unbefristete Vollzeitstelle mit derzeit 39,80 Wochenstunden. Die Vergütung erfolgt bei Vorliegen der Voraussetzungen nach Entgeltgruppe E 13 TV-L. Sämtliche Arbeitsbedingungen richten sich nach dem Tarifvertrag für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L).

Das Aufgabengebiet umfasst insbesondere folgende Aufgabenschwerpunkte:

  • Projektmanagement
    auf die Ziele der Stiftung ausgerichtete Weiterentwicklung der Institution; Vereinheitlichung der Standards der bereits bestehenden sowie den geplanten Einrichtungen der Stiftung; Koordination von neuen Projekten
  • Projektcontrolling
    Erfassung der Soll-/ und Istzustände der unterschiedlichen Projekte sowie einzelnen Teilbereiche der Institution; Erarbeitung von strategischen und operativen Maßnahmen zur Zielerreichung
  • Vertretung des Stiftungsdirektors
    Übernahme der Dienstgeschäfte in Abwesenheit des Stiftungsdirektors
  •  Fördermittelakquise
    Bewerberinnen und Bewerber müssen über ein abgeschlossenes Fach-/Hochschulstudium im Bereich Geschichts-/Kultur- oder Wirtschaftswissenschaften verfügen.

Vorausgesetzt werden mehrjährige Erfahrungen im Bereich Projektmanagement/-koordination vorrangig in kulturellen Einrichtungen/Museen sowie fundierte Kenntnisse der Betriebswirtschaft.
Aufgrund der internationalen Geschäftsbeziehungen werden Kenntnisse der englischen Sprache in Wort und Schrift vorausgesetzt. Einen Führerschein der Klasse B ist darüber hinaus erforderlich. Wünschenswert sind Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich des Stiftungswesens.

Bewerberinnen und Bewerber müssen über eine hohe Belastbarkeit und Selbstständigkeit verfügen. Arbeitssorgfalt, Zuverlässigkeit und Verantwortungsbereitschaft mit gutem Überzeugungs- und Durchsetzungsvermögen werden vorausgesetzt.

Für die Aufgabenwahrnehmung sind eine hohe Einsatz- und Leistungsbereitschaft, ein Organisationstalent, Motivation mit selbstständiger prozessorientierter Arbeitsweise, eine gute Auffassungsgabe, eine gute Denk- und Urteilsfähigkeit, Planungsverhalten, Teamfähigkeit und eine gute schriftliche Ausdrucksfähigkeit wichtig.
Für die Ausübung der Tätigkeit wird die Bereitschaft zur flexiblen Arbeitszeitgestaltung vorausgesetzt.

Die Stiftung Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft strebt in allen Bereichen und Positionen den Abbau von Unterrepräsentanz im Sinne des Nds. Gleichberechtigungsgesetzes (NGG) an. Bewerbungen von Schwerbehinderten sind erwünscht. Bitte teilen Sie eine Schwerbehinderung/Gleichstellung zur Wahrung Ihrer Interessen bereits in der Bewerbung mit.

Bei Abschlüssen, die im Ausland erworben wurden, ist ein Nachweis über die Gleichwertigkeit mit einem deutschen Abschluss beizufügen. Weiterführende Informationen entnehmen Sie bitte der Internetseite der Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) unter www.kmk.org/zab.

Sofern Sie sich angesprochen fühlen, an einem Ort von besonderer kulturellen Bedeutung, die weitere Entwicklung aktiv mitzugestalten, dann freuen wir uns auf Ihre Bewerbung bis spätestens zum 06.05.2019 schriftlich oder per E-Mail (als eine zusammenhängende Datei im PDF-Format) an:

Stiftung Bergwerk Rammelsberg, Altstadt von Goslar und Oberharzer Wasserwirtschaft
Verwaltungsleiter Sebastian Heim, Bergtal 19, 38640 Goslar
Telefon 05321/750-119 | heim@welterbeimharz.de

Im Rahmen des Auswahlverfahrens entstandene Reisekosten können leider nicht erstattet werden.

Stellenausschreibung herunterladen

zurück