Einheit aus Kultur und Natur

Die Oberharzer Wasserwirtschaft zählt seit August 2010 als bedeutendstes vorindustrielles Energiegewinnungs- und Versorgungssystem der Welt zum UNESCO-Welterbe der Menschheit.

Im Mittelalter begonnen, war das Teich- und Grabenverbundsystem mehr als 800 Jahre lang die entscheidende Kraftquelle für den Oberharzer Bergbau.

Kunstgraben

Malerische Wanderwege, schmale Pfade und uralte Bergwerke erschließen diese Einheit aus Kultur und Natur.

Im UNESCO-Welterbe Info Point Oberharzer Bergwerksmuseum Clausthal-Zellerfeld befindet sich das zentrale Führungsmanagement für die Oberharzer Wasserwirtschaft. Als Individualreisende oder als Reisegruppe finden Sie hier das passende Angebot.

Wasser und Bergbau auf der Spur

Im UNESCO-Welterbe Oberharzer Wasserwirtschaft erwartet Sie ein vielfältiges Tourenangebot. Wir stellen Ihnen gern Ihre ganz persönliche Erlebnis-Führung zusammen - zwei Stunden, einen halben oder ganzen Tag, gerne auch länger.

Erkunden Sie in den Entdecker-Touren unter Tage die versunkene Welt des Oberharzer Erzbergbaus.

Radstube

Unternehmen Sie ausgedehnte Spaziergänge entlang der Gräben und Teiche. Unsere Welterbeführer erläutern Ihnen auf den Exkursionen die geschichtlichen Hintergründe des Wassersystems und zeigen Ihnen Zusammenhänge auf, die Sie so auf Anhieb nicht erkennen werden.

Mehr zu den einzelnen Führungen erfahren Sie weiter unten auf dieser Seite.


Alle geführten Touren im UNESCO-Welterbe "Oberharzer Wasserwirtschaft" auf einen Blick

April 2016

Mai 2016

Juni 2016

Juli 2016

August 2016

September 2016

Oktober 2016


Die Touren im Detail


Hirschler-Pfauenteich-Kaskade
Energiespeicher seit fast 450 Jahren

Hirschler/Pfauenteich-Kaskade

Führungen von April bis Oktober
jeden Samstag, 14 Uhr

Diese leichte Wanderung bietet einen idealen Einstieg in das Thema Oberharzer Wasserwirtschaft.
Das weltweit einmalige Energieverbundsystem wird Ihnen anschaulich im Gelände erklärt. Die Tour führt Sie an eines der beeindruckendsten Teichsysteme - die Hirschler-Pfauenteich-Kaskade und das dazu gehörende Grabennetz. Hier erfahren Sie, wozu die vielen Teiche angelegt wurden, was sie mit dem Bergbau zu tun hatten und wie die Menschen die Landschaft des Oberharzes nachhaltig veränderten.
Schwierigkeit Leicht
Strecke Etwa 4 km über Tage
Dauer Etwa 2 Stunden
Start Am Pulverhaus, Clausthal-Zellerfeld,
N 51°47.864   E 010°21.740
Ausrüstung Wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk.
Preis 7.50 Euro Erwachsene, 4.50 Euro Kinder/Jugendliche bis 16 Jahre

Zellerfelder Kunstgraben
Fernwasserleitung der Gruben

Zellerfelder Kunstgraben

Führungen von April bis Oktober
jeden Mittwoch, 14 Uhr

Diese Tour führt Sie durch die offenen Bergwiesen im Zellerfelder Revier. Anhand des Zellerfelder Kunstgrabens lassen sich besonders gut die enorme Meisterleistung und die aufwändigen Bemühungen der Bergleute nachvollziehen, die den Graben anlegten. Kunstvolle Trockenmauern, kleine Brücken oder Steinbögen zeugen vom Bedarf des wertvollen Wassers für den Bergbau. Los geht diese Tour am Oberharzer Bergwerksmuseum. Dort erhalten Sie einen ersten Überblick zur Oberharzer Wasserwirtschaft. Dann begleitet Sie ein zertifizierter Guide in die Landschaft. Diese leichte Wanderung bietet Ihnen einen idealen Einstieg in das Thema Oberharzer Wasserwirtschaft.
Schwierigkeit Leicht
Strecke Etwa 6 km über Tage
Dauer Etwa 2 Stunden
Start Oberharzer Bergwerksmuseum, Bornhardtstr. 16, Clausthal-Zellerfeld.
Ausrüstung Wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk.
Preis 7.50 Euro Erwachsene, 4.50 Euro Kinder/Jugendliche bis 16 Jahre
Die Führung ist seniorengerecht, verkürzte Führungen für Seniorengruppen sind möglich.


Auerhahn-Kaskade im Bockswieser Revier
Größte Teichkaskade im Welterbe

Auerhahn Kaskade

Führungen am
12.05., 26.05., 09.06., 31.07., 14.08., 04.09., 30.10.

Die abwechslungsreiche Tour erschließt die größte Teichkaskade des gesamten Systems der Oberharzer Wasserwirtschaft. Die sechs aufeinander folgenden und wie aus dem Wald heraus gestanzt wirkenden Teiche fassen zusammen rund eine halbe Million Kubikmeter Wasser. Sie wurden um 1680 zur Versorgung der zahlreichen Bergwerke in Bockswiese erbaut. Erleben Sie bei einer geführten Rundtour die reizvolle Landschaft zwischen dem Auerhahnteich, den Grumbacher- und den Flößteichen und erfahren Sie mehr über diese Meisterwerke der Wasserbaukunst im alten Grubenrevier Bockswiese.
Schwierigkeit leicht
Strecke etwa 4 km über Tage
Dauer etwa 2,5 Stunden
Start Parkplatz Auerhahn,
N 51°51.240   E 010°21.899
Ausrüstung Wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk.
Preis 7.50 Euro Erwachsene, 4.50 Euro Kinder/Jugendliche bis 16 Jahre

Oderteich und Rehberger Graben
Welterbe im Nationalpark

Oderteich

Führungen am
29.05., 26.06., 24.07., 25.09., 20.10.

Höhepunkt der Oberharzer Wasserbaukunst und größter aller Oberharzer Teiche ist der Oderteich nördlich von Sankt Andreasberg. Mit 21 Metern Dammhöhe war er für fast 170 Jahre Deutschlands größte und höchste Talsperre. Heute liegt er mitten im Natonalpark Harz und liefert noch immer über den Rehberger Graben Wasser zur Erzeugung von Strom: Ein einzigartiges Beispiel für die Nutzung erneuerbarer Energien im UNESCO-Weltkulturerbe. Diese leichte Wanderung bietet Ihnen einen Einblick in die Bau- und Funktionsweise dieses besonderen Bauwerks.
Schwierigkeit leicht
Strecke etwa 2,5 km über Tage
Dauer etwa 2,5 Stunden
Start Parkplatz Oderteich,
N 51°45.844   E 010°32.119
Ausrüstung Wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk.
Preis 7.50 Euro Erwachsene, 4.50 Euro Kinder/Jugendliche bis 16 Jahre
 

Huttaler Widerwaage
Wasser auf hohem Niveau

Huttaler Widerwaage

Führungen am
08.05., 19.06., 15.07., 21.08., 11.09., 09.10., 23.10.

Die Huttaler Widerwaage, ein kunstvoll in Naturstein gemauertes Ausgleichsbecken mit einer ebenfalls gemauerten Bogenbrücke, folgt dem genialen Prinzip, das Wasser hoch zu halten. Das Wasser konnte so im Hutthaler Graben und im anschließenden Hutthaler Wasserlauf in zwei Richtungen fließen. Die reizvolle Tour führt über das Huttal zum Polsterberger Hubhaus, einem der wichtigen „Knotenpunkte“ der Wasserverteilung im Bereich der Oberharzer Wasserwirtschaft. Über Jahrhunderte wurde hier Wasser umgeleitet oder mit Wasserkraft (später elektrisch) in einen höher gelegenen Graben gepumpt, um die Wasserräder der Gruben im Burgstätter Revier mit Energie zu versorgen. Der Rundweg führt Sie vorbei an der Hirschler-Pfauenteich-Kaskade sowie an zahlreichen Gräben, darunter dem bekannten Dammgraben.
Schwierigkeit leicht
Strecke etwa 8 km über Tage
Dauer etwa 3,5 Stunden
Start Am Pulverhaus, Clausthal-Zellerfeld
N 51°47.864   E 010°21.740
Ausrüstung Wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk.
Preis 7.50 Euro Erwachsene, 4.50 Euro Kinder/Jugendliche bis 16 Jahre

Teichlandschaft Buntenbock
Wasserreich in bunten Wiesen

Teiche bei Buntenbock

Führungen am
01.05., 05.06., 10.07., 07.08., 28.08., 18.09., 02.10.

Diese leichte Rundtour führt Sie entlang von Bergbauteichen, die dicht an dicht die Clausthaler Hochebene in eine wunderschöne Wasserlandschaft verwandeln. Kommen Sie mit uns auf eine spannende und landschaftlich abwechslungsreiche Tour inmitten von Bergwiesen und Wäldern. Ein dichtes Netz aus Wassergräben und unterirdischen Wasserläufen führt das Wasser aus der Umgebung von Buntenbock zu den weiter entfernt liegenden Erzgruben des Rosenhöfer Reviers bei Clausthal. Tauchen Sie ein in die Geschichte dieser Kulturlandschaft und ihrer Bedeutung für den Oberharzer Bergbau.
Schwierigkeit leicht
Strecke etwa 5 km über Tage
Dauer etwa 2,5 Stunden
Start Pixhaier Mühle, Clausthal-Zellerfeld,
N 51°47.059   E 010°20.415
Ausrüstung Wetterangepasste Kleidung und festes Schuhwerk.
Preis 7.50 Euro Erwachsene, 4.50 Euro Kinder/Jugendliche bis 16 Jahre

 

Dorotheer Rösche und Caroliner Wetterschacht
Unter Tage zur reichen Caroline

Dorotheer Rösche

Führungen am 27.05., 05.06., 24.06., 08.07., 22.07., 05.08., 26.08., 09.09., 23.09., 07.10., 21.10.
 Eine Anmeldung im Museum bis zum Vortag um 15 Uhr ist wegen der Bereitstellung der Ausrüstung unbedingt nötig!

Schon im 18. und 19. Jahrhundert besichtigten über 20000 Besucher, darunter Goethe und Heine, die Clausthaler Gruben Dorothea und Caroline. Sie waren die ertragreichsten Gruben des Oberharzes. Auf dieser Führung begeben Sie sich in einen Teil der ehemaligen Energieversorgung der beiden Gruben. Das Wasser floss von einem Wasserrad zum nächsten. Das verbindende Element, die Dorotheer Rösche, führte das genutzte Wasser aus dem Berg und dem unterhalb liegenden Abnehmer zu. Ausgerüstet mit Helm, Schutzjacke, Stiefeln und Geleucht wird das Bergwerk erkundet. Anschließend steigen Sie im Caroliner Wetterschacht 20 Meter auf Leitern zum Tageslicht empor.
Schwierigkeit mittel
Strecke etwa 2 km über und unter Tage
Dauer etwa 2,5 Stunden
Preis Erwachsene 10 Euro, Jugendliche 5 Euro
Anmeldung bis zum Vortag 15 Uhr im Museum
Mindestteilnehmerzahl 10 Personen
Mindestalter 14 Jahre

Altensegener Rösche und Rosenhöfer Radstuben
Entdeckertour im Rosenhöfer Revier

Radstube

Führungen an jedem ersten Sonnabend im Monat
Beginn 9.00 Uhr am Ottiliaeschacht
 Eine vorzeitige Anmeldung im Museum ist wegen der Bereitstellung der Ausrüstung unbedingt nötig!

Auf unserer spannenden Entdeckertour folgen Sie dem uralten „Nassen Stollen“, passieren die Schächte Alter Segen, St. Johannis und Rosenhof und gelangen schließlich zu einer mächtigen, rund gemauerten Radstube, die wie ein gigantischer Turm 24 Meter in die Tiefe reicht. Darin befand sich ein großes hözernes Wasserrad, das zum Antrieb der Fördereinrichtung diente. Über eine Treppe ist die Radstube, in Bauart und Größe europaweit die einzige Ihrer Art, in voller Höhe zu besichtigen. Ziel der Tour ist eine unmittelbar benachbarte, jedoch vollständig unter Tage befindliche ovale Radstube. Sie ist 15 Meter hoch und mit behauenen Natursteinen ausgemauert und überwölbt. Zeitgenossen beschrieben sie als „die schönste im ganzen Harze“.
Schwierigkeit schwer
Strecke etwa 3 km über und unter Tage
Dauer etwa 3 Stunden
Preis Erwachsene 25 Euro, Jugendliche 10 Euro
Anmeldung im Museum
Mindestteilnehmerzahl 5 Personen
Mindestalter 14 Jahre

Spezielle Wünsche?

Einstieg in den Wasserlauf

In der Oberharzer Wasserwirtschaft erwartet Sie ein vielfältiges Tourenangebot. Gerne stellen wir Ihnen auch eine auf Ihre persönlichen Wünsche zugeschnittene Tour zusammen. Entdecken Sie unter Tage die verborgene Welt der Schächte, Stollen und Wasserläufe oder erkunden Sie die Vielfalt an Gräben, Teichen und Dämmen, die, über Jahrhunderte von Menschenhand geschaffen, die Landschaft eindrucksvoll veränderten.
Auskunft und Buchung über:
Das Oberharzer Bergwerksmuseum
Bornhardtstraße 16, 38678 Clausthal-Zellerfeld
Telefon: 05323-98950, Fax: 05323-989569
info@oberharzerbergwerksmuseum.de
www.oberharzerbergwerksmuseum.de
Täglich geöffnet 10 bis 17 Uhr (außer 24.12. und 31.12.)



 Download Welterbetouren Flyer 2016

 Download Welterbetouren Kalender 2016